Flex
Mehr von:
Flex
Mehr:
Sägen

Metall Bandsäge 850 Watt SBG 4910, Flex

ID:
17450
Art.-Nr.:
390518
Ausführung:
-
Größe:
850 Watt
Lieferzeit:
4-5 Werktage
Preis inkl. 19.00% MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Lieferzeitangabe gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands (Festland). Lieferungen an Sonn- und Feiertagen sind ausgeschlossen. Weitere Versandarteninformationen


Produktbeschreibung:

Metall-Bandsäge mit schwenkbarem Sägerahmen

  • 2 Bandgeschwindigkeiten: zum Sägen von Voll- und Hohlprofilen
  • Empfohlene Bandgeschwindigkeiten: Stufe I: Vollmaterial aus Stahl, Edelstahl, Alu; Stufe II: Rohre aus Stahl, Edelstahl, Alu
  • Schnittmöglichkeiten ohne Sägetisch: bei 90° Geradschnitt, runder und quadratischer Querschnitt max. 80 mm, rechteckiger Querschnitt max. 100 x 80 mm, Freihand 150 x 80 mm •Stufen- und werkzeuglose Verstellung des Schnittwinkels von 0°-45°
  • Mit Sägetisch, einfaches Auslösen für den Freihand-Einsatz
  • Kugelgelagerte 3-Punkt-Sägebandführung für einen optimalen Schnittverlauf
  • Mit Bügel-Sperrvorrichtung: für mobile Einsätze und leichten Transport
  • Sicherheitsschalter: gegen versehentliches Wiedereinschalten nach Stromausfall
  • Arbeiten ohne Kühlflüssigkeit
  • Besonders in brandgefährderter Umgebung eignet sich die SBG für ein funkenfreies Trennen von Metall

Technische Daten:

  • Leistungsaufnahme 850 Watt
  • Leistungsabgabe 445 Watt
  • Sägebandabmessung 1335x13x0,65 mm
  • Bandgeschwindigkeit pro Minute 60 / 80 m m/min
  • Abmessung (L x B x H) 66x31x38 mm
  • Max. Schneidebereich: Runder Querschnitt bei 45°/90° 68 mm / 80 mm
  • Max. Schneidebereich: Quadratischer Querschnitt bei 45°/90° 60 mm / 80 mm
  • Max. Schneidebereich: Rechteckiger Querschnitt bei 45°/90° 68x55 mm / 100x80 mm
  • Gewicht Sägebügel 7,9 kg
  • Gewicht (komplette Einheit) 18,0 kg

Grundausstattung:

  • 1 Parallelanschlag
  • 1 Bimetall-Sägeband
Produktmerkmale:
Ausführung:
Bandsäge
Video zum Produkt:

Historie: Flexen kommt von FLEX:

Flex HistoryJeder kennt es, viele gebrauchen es täglich, die wenigsten aber wissen, dass flexen seinen Ursprung in einer Erfindung von FLEX, ehemals Ackermann + Schmitt hat. Aber der Reihe nach:

1922 gründen Hermann Ackermann und Hermann Schmitt in Stuttgart-Bad Cannstatt das gleichnamige Unternehmen, um eine eigene Erfindung herzustellen und zu vertreiben: die Handschleifmaschine MS 6, deren Elektromotor eine biegsame, eine flexible Welle antreibt. Dieses Merkmal gibt dem völlig neuen Werkzeug seinen Namen: Flex. Hier liegt auch der Ursprung des heutigen Markennamens und eines Verbs, das heute aus dem Sprachgebrauch nicht mehr wegzudenken ist: flexen.